Interkulturelles Frauencafé

Übergeordnetes Ziel des Projekts „Interkulturelles Frauencafé“ ist der Abbau von kulturellen und sprachlichen Barrieren und die Unterstützung des Integrationsprozesses von zugewanderten Frauen in steirische Gemeinden. Des Weiteren soll ein Bewusstseinsbildungsprozess über bestehende Barrieren und Unterschiede aber auch Gleichheiten zwischen verschiedenen Kulturen unterstützt werden.

Das Projekt findet in den steirischen Gemeinden Hartberg, Fürstenfeld, Gleisdorf und Knittelfeld sowie im burgenländischen Güssing statt. Zielgruppe des Projektes sind österreichische Frauen und Migrantinnen. Zur Zielerreichung werden in jeder Gemeinde „Interkulturelle Frauencafés“ durchgeführt. In Workshop-ähnlichen Treffen werden Basisinformationen zum österreichischen Gesellschaftssystem hinsichtlich (sozio-) kulturellen, sozialen-, bildungsbezogenen sowie gesundheitssystembezogenen Gepflogenheiten vermittelt, ein interkultureller Austausch zwischen Migrantinnen und österreichischen Frauen ermöglicht und Bewusstseinsbildung im Sinne von „Inklusion statt Separation“ unterstützt.  

 


Dieses Projekt wird gefördert von: